Browser nicht unterstützt

Sie verwenden einen alten Browser, den wir nicht mehr unterstützen. Bitte verwenden Sie einen modernen Browser wie Microsoft Edge, Google Chrome oder Firefox für eine optimale Webseitenbedienung.
beyond.aco

Daniel Zimmermann | 3:0 Landschaftsarchitektur
Wien | Österreich

Der Landschaftsarchitekt und Diplomingenieur Daniel Zimmermann lebt und arbeitet in Wien, Österreich.

Sein Büro „3:0 Landschaftsarchitekten“, das er nach dem Besuch der Gartenbauschule in Wien-Schönbrunn, der Universität für Bodenkultur in Wien, der TU Wien und der Universität in Hannover im Februar 2000 gemeinsam mit Clemens Lutz und Oliver Gachowetz in Wien gründete, ist seit Jahren sehr erfolgreich.

Es ist spezialisiert auf öffentliche Projekte, die Gestaltung großer städtischer Freiräume, wie Parks, Plätze und Straßen und insbesondere auf Bäume. In den letzten Jahren hat sich die Anpassung an den Klimawandel zu einem Hauptschwerpunkt des Büros entwickelt.

Die zeitgemäße Verwendung von Pflanzen ist Daniel Zimmermann ein besonderes Anliegen und so engagiert er sich neben seiner anderen Aufgaben auch für das Thema des Stadtbaumes und der Schwammstadt in Österreich. Er ist Gründungsmitglied des Arbeitskreises Schwammstadt (Sponge-city for trees, 1998) und Mitglied der ÖGLA (Österreichische Gesellschaft für Landschaftsarchitektur). Seiner Meinung nach benötigen klimasensible Planungen dringend einen Paradigmenwechsel, um die derzeitige Lebensqualität grundsätzlich zu erhalten.

Er hält seit 2021 eine Gastprofessur am Forschungsbereich Landschaftsplanung und Gartenkunst mit dem Schwerpunkt „Landschaftsarchitektur als Mittel zur Klimawandelanpassung“ an der TU Wien inne und gewinnt mit seinem Büro zahlreiche Wettbewerbe. Zuletzt konnte es 2021 mit der Neugestaltung des Vorplatzes vor dem Haus der Wiener Wirtschaft den ersten Preis für sich verbuchen. Ebenfalls den ersten Preis gewann „3:0 Landschaftsarchitekten“ für den geladenen einstufigen Realisierungswettbewerb „Zentrale Rotes Kreuz“ in der Steiermark. Durch die „wohldurchdachte Anordnung und Positionierung der Baukörper“ schaffte das Büro mit seinem Entwurf Raum für einen, dem Besucher und Mitarbeiterstrom entsprechenden, großzügigen Vorplatz inmitten eines möglichen Quartierparks. Über den Wettbewerbsbeitrag heißt es in der Begründung: „Eine derartige Komposition schafft mehr als nur die Erfüllung des Raumprogramms. Es gibt dem Gebäude einen entsprechenden positiven Auftritt, und vermittelt Transparenz, Offenheit und viel Platz im Innen- wie im Außenraum.“

Website: www.3zu0.com